Gumpin/Grumpin = Gumbin ?


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.unsere-ahnen.de ]

Abgeschickt von clarissa1874 am 17 Dezember, 2010 um 10:44:08

Johann Ludwig MITTWOCH, Schneidermeister, wird 1803 in Dresden eingebürgert; im gleichen Jahr heiratet er in Dresden Christiane Henriette, die Tochter des Schneidermeisters Johann Christian Gottlob Cußen. Als sein Geburtsort und Wohnort des Vaters, Gutsbesitzer Johann Carl Mittwoch, wird Gumpin und Grumpin in Altpreußen genannt.
Die Ortslexika enthalten diese Ortsnamen nicht. Möglicherweise wurde liegt ein Hörfehler vor, da es sich m. E. um das Dorf GUMBIN im Kreis Stolp, Pommern, handeln könnte. Pommern gehörte ja zu Altpreußen. Gumbinnen in Ostpreußen könnte auch in Frage kommen.
Die Einträge liegen mir übrigens als Kopie vor.
1. Wer hat Angaben zu Vater und Sohn MITTWOCH ?
2. Wer hat Antworten auf die Ortsproblematik ?
Vielen Dank!



Antworten:



Ihre Antwort

Name:
E-Mail:

Subject:

Text:

Optionale URL:
Link Titel:
Optionale Bild-URL:


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.unsere-ahnen.de ]